Bilder aus dem Obererzgebirge. - Illustriertes Erzgebirgisches Sonntagsblatt

Direkt zum Seiteninhalt
Menü

Bilder aus dem Obererzgebirge.

6. Jubiläumsausstellung des Krippenvereins Ehrenfriedersdorf

Eine Heimstätte echten erzgebirgischen Volkstums ist die Jubiläumsausstellung des Krippenvereins Ehrenfriedersdorf, dem Bürgermeister Dr. Dr. Löffler bei der am 14. Januar erfolgten Eröffnung die herzlichsten Glückwünsche der Stadt zum Silberjubiläum aussprach. Zahlreiche Ehrengäste, unter jenen Kreishauptmann Dr. Grille-Chemnitz, Superintendent Spranger-Annaberg und verschiedene Bürgermeister benachbarter Städte, bekundeten die Bedeutung dieses Tages.
Die Ausstellung selbst ist übersichtlich angeordnet, vermeidet geschickt eine Ueberfüllung, so daß jedes Stück in seiner Eigenart vorteilhaft zur Geltung kommt. 
Besonderes Aufsehen erregt der überdimensionale Vereinsleuchter, an dessen breiten Rahmen verschiedenartig gestaltete Einzelleuchter hängen. Die Vereinskrippe, die Weihnachtsberge, die Pyramiden und alle sonstigen Einzelstücke zeigen auch hier wieder ortstümliche Eigenheiten und verraten eine Unmenge liebevollen Fleiß, eigensinnige Arbeit und künstlerisches Einfühlen. Ueberall ist die ganz persönlich Note des Schaffenden zu erkennen.
Unsere Bilder: können nur zwei kleine Ausschnitte dieser interessanten Schau vermitteln. Sie zeigen links den originellen Vereinsleuchter und oben die Vielseitigkeit der zahlreichen Pyramiden.
Bunter Abend der Turnerinnen des Turnvereins "Gut Heil" Cranzahl (D.T.)  im Turnerheim Cranzahl.

Bunt, wie diese Zusammenstellung der Aufnahmen des T.A.W.-Photodienstes, war das Programm dieser überaus wohlgelungenen Veranstaltung, die am Neujahrstag ein volles Haus entzückteb und am 15. Januar, in den Dienst der örtlichen Winternothilfe gestellt, einen klingenden Erfolg brachte. Lehrer Keller (im Bilde neben dem Barren), der Leiter des Ganzen, durfte, wie alle Mitwirkenden, an beiden Abenden einen vollen Erfolg der vielen Mühen buchen.
In schlichter Turnerkleidung wurden Bewegungs- und Geräteübungen gezeigt, in schmucken Kostümen anmutige Tänze. Der bunte Wechsel ließ keine Ermüdung aufkommen, immer neue, immer schönere Bilder boten sich dem Auge und dankbarer Beifall brauste nach jeder Darbietung auf. Das Gebotene wird noch lange nachklingen und unsere Aufnahmen sollen diesen Höhepunkt turnerischer Leistungen in der Heimatchronik unseres Obererzgebirges festhalten.

"Gut Heil!"

Illustriertes Erzgebirgisches Sonntagsblatt 
Nr. 4 v. 22. Januar 1933

Illustriertes Erzgebirgisches Sonntagsblatt 126. Jahrgang, Nr. 4, 22. Januar 1933, S. 8

Zurück zum Seiteninhalt