Bilder aus dem Obererzgebirge. - Illustriertes Erzgebirgisches Sonntagsblatt

Direkt zum Seiteninhalt
Menü

Bilder aus dem Obererzgebirge.

Einweisung von Pfarrvikar Fehlberg in Oberwiesenthal.
Einweisung Pfarrvikar Fehlberg in Oberwiesenthal.
Am Sonntag, den 27. August 1933, wurde Pfarrvikar Fehlberg durch Superintendent Spranger-Annaberg als neuer Seelsorger für Oberwiesenthal feierlich eingewiesen. Pfarrer i. R. Böhme, der 40 Jahre in Oberwiesenthal segensreich gewirkt hat, und der Vater des jungen Geistlichen, Pfarrer Fehlberg aus Chemnitz-Reichenau, assistierten bei der feierlichen Handlung. Unser Bild zeigt Superintendent Spranger mit Pfarrvikar Fehlberg, Pfarrer i. R. Böhme und Pfarrer Fehlberg mit dem Kirchenvorstand auf dem Wege zum Einweisungsgottesdienst. (Photo: Kaden-Oberwiesenthal.)
Stahlhelm-Aufmarsch in Jöhstadt.
Stahlhelm-Aufmarsch in Jöhstadt.
Am Sonnabend, den 26. August 1933, traten zahlreiche Stahlheimkameraden aus dem Obererzgebirge in Jöhstadt zur ersten offiziellen, öffentlichen Stahlhelmkundgebung der Jöhstädter Ortsgruppe ein. Nach einem Werbemarsch durch die Stadt fand auf dem Marktplatz ein Vorbeimarsch vor den Führern statt. Zu dem Deutschen Abend waren zwei Säle überfüllt, so daß noch ein dritter Saal dazu genommen werden mußte. (T. A. W.-Photodienst.)
Im Schmuck des goldenen Reifes.
Carl Bernhard Haustein und Fau Christine Friederike Marie geb. Reipert.
Am 5. August 1933 war es Schuhmacher und Hausmann i. R. Carl Bernhard Haustein und Frau Christine Friederike Marie geb. Reipert in Annaberg vergönnt, die 50jährige Lebensgemeinschaft zu begehen. Mit ihrem Ehrentag war die Hochzeit einer Enkelin des Jubelpaares verbunden worden. Superintendent Spranger segnete das hochbetagte Ehepaar an heiliger Stätte ein. Möge ihm ein weiterer gesegneter Lebensabend beschieden sein.
Schießstandweihe in Kleinrückerswalde.
Schießstandweihe in Kleinrückerswalde.
Am vergangenen Sonntag weihte der Militärverein Annaberg-Kleinrückerswalde mit einer schlichten aber würdigen Feier den am Erbgericht neu errichteten Schießstand in Anwesenheit zahlreicher Brudervereine ein. (T. A. W.-Photodienst.)
Schulfest in Niederdrebach.
Schulfest in Niederdrebach.
Nach sechsjähriger Pause konnte den Kindern des Schulbezirkes Niederdrebach wieder ein Schulfest geboten werden, das an den Tagen vom 26.—28. August einen wunderschönen Verlauf nahm und eine blendende Erinnerung für alle Teilnehmer geworden ist. Unser Bild zeigt die von 120 Kindern am Montag nachmittag ausgeführten Freiübungen. (T. A. W.-Photodienst.)

Illustriertes Erzgebirgisches Sonntagsblatt 126. Jahrgang, Nr. 36, 3. September 1933, S. 8

Zurück zum Seiteninhalt