Die Entwicklung der Schulbauten in Königswalde - Illustriertes Erzgebirgisches Sonntagsblatt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Entwicklung der Schulbauten in Königswalde

1927 > Nr. 14/1927
Königswalder Schulhaus v. 1802
Das Schulhaus von 1802.
Königswalder Schulhaus von 1870
Das Schulhaus von 1870.
Königswalder Schulhaus von 1885
Das Schulhaus 1885 vor dem Erweiterungsbau.
Königswalder Schulhaus von 1885 nach dem Erweiterungsbau 1925/26
Das Schulhaus nach dem Erweiterungsbau 1925/26.
Zu Anfang des vorigen Jahrhunderts, bis 1802, war die Schule mit im Pfarrhause untergebracht. Am 19. Juni 1800 wurde auf einem Flurstück des damals zum Ratsseitener Erblehngericht gehörenden Mühlengutes der Grundstein zu einem eigenen Schulgebäude gelegt, welches 1802 fertiggestellt wurde. 1907 ging dieses Gebäude in den Besitz der politischen Gemeinde über, die darin nach einem Umbau ihr erstes Gemeindeamt eingerichtet hat. 1870 machte sich der Bau einer zweiten Schule — der sogenannten unteren Schule — auf der Amtsseite notwendig. 1885 wurde endlich die neue Kirchschule erbaut. Aber auch dieses Gebäude entsprach in vielen Stücken nicht mehr den Anforderungen einer ständig zunehmenden Schülerzahl. So beschloß einstimmig das Gemeindeverordneten-Kollegium in seiner Sitzung vom 28. Mai 1925, einen Schulerweiterungsbau an der oberen Schule für vier weitere schulzimmer vorzunehmen. Den Entwurf zu dieser Planung hatte Architekt Beyer-Annaberg, ein Ortskind, eingereicht, den man auch mit der Bauleitung beauftragte. Die Bauarbeiten, mit denen am 1. Juli 1925 begonnen wurde, waren so rasch von statten gegangen, daß bereits am 19. September 1925 die Hebefeier vor sich gehen konnte. Nach dem Umbau, der 1926 fertiggestellt wurde, hat man dann die untere Schule zu einem Wohnhaus, in dem zugleich die Postagentur mit untergebracht wurde, eingerichtet. Das neue Schulhaus entspricht voll und ganz den neuzeitlichen Erfordernissen. Auch das Äußere dieses schmucken Gebäudes macht einen sehr freundlichen Eindruck. Möge reicher Segen auch für alle Zukunft aus ihm hervorgehen.

(Aufnahmen von Franz Flohrer-Königswalde.)

Erzgebirgisches Sonntagsblatt Nr. 14 v. 10. April 1927


Erzgebirgisches Sonntagsblatt 120. Jahrgang, Nr. 14, 10. April 1927, S. 1

Start | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | Datenschutzerklärung | Impressum | Sitemap
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü