Die Hochwasserschäden in Geyer. - Illustriertes Erzgebirgisches Sonntagsblatt

Direkt zum Seiteninhalt
Menü

Die Hochwasserschäden in Geyer.

1932 > Nr. 2/1932
Hochwasser in Geyer 1932
(Photo: Willy Bräuer, Ehrenfriedersdorf.)

Die Verwüstungen einzelner Straßenzüge in Geyer sind, wie unsere vorstehenden Bilder besser als Worte schildern, durch das Austreten des Hüttenstollens (Bild links) besonders schwer. Die Wassermengen des Hüttenstollens fluteten durch die Bachstraße, Silberhüttenstraße, Herrenstraße nach dem Altmarkt und der Annaberger Straße. Metertiefe Löcher riß das tosende Wasser in den Unterbau der Straßen. Ein hoch in die Tausende gehender Schaden ist entstanden, dessen Deckung der Stadt in heutiger Zeit besonders schwere Sorgen bereitet.

Illustriertes Erzgebirgisches Sonntagsblatt 
Nr. 2
v. 10. Januar 1932

Bilder aus dem Obererzgebirge


Illustriertes Erzgebirgisches Sonntagsblatt 125. Jahrgang, Nr. 2, 10. Januar 1932, S. 8

Zurück zum Seiteninhalt