"Rund um den Pöhlberg" — die neue Revue des Annaberger Stadt-Theaters. - Illustriertes Erzgebirgisches Sonntagsblatt

Direkt zum Seiteninhalt
Menü

"Rund um den Pöhlberg" — die neue Revue des Annaberger Stadt-Theaters.

1927 > Nr. 15/1927
Lokalrevue "Rund um den Pöhlberg"
Spitze, Federn und Perlen.
Ausstattungsbild aus der Annaberger Lokalrevue "Rund um den Pöhlberg".
(Photo Edelmann-Annaberg.)
Nachdem die vorjährige Revue "Annaberg — für Dich!" vierzehn Aufführungen erlebte und damit den besten Beweis für ihre Zugkraft dokumentierte, lag der Gedanke nahe, auch für 1927 eine gleich lustige und unterhaltsame Bilderschau zu schaffen. Gewiß war es nicht leicht, neuen Stoff in den Rahmen einer Lokalrevue zu spannen. Mannigfache Bilder aus Annabergs Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft spiegelten sich in "Annaberg — für Dich!" wider. Für die diesjährige Revue wurden neue Gegenstände herangezogen, die ein vergnügliches Ganze bilden und wieder aus der reichen Vergangenheit der alten Bergstadt schöpfen, Stoff aus Gegenwartsbegebenheiten nehmen und die Zukunft parodieren.

Intendant Hanns Heinz Kämpff schrieb auch diesmal den Text und gewann als Mitarbeiter für die rein erzgebirgischen und historischen Bilder Eugen Nestler-Annaberg. Die Musik komponierte wieder Kapellmeister Rainer. Die Bühnenbilder sind von Alexander Wiedner entworfen und ausgeführt. Die neuen Kostüme stammen von Robert Stepanek-Scharfenstein.

Hilde Schlieben und Gino Reppach, die ersten Solotänzer von der Dresdener Staatsoper, uns wohlbekannt durch ihr Gastspiel in der diesjährigen Saison, sind für sämtliche Vorstellungen vom 17. bis 24. April verpflichtet worden und geben der Revue eine ganz besondere Note, die noch einen weiteren Reiz durch das Auftreten des Zauberkünstlers und Illusionisten Fritz Bocani-Leipzig erhält.

*

Aus dem Inhalt
seien hier kurz die Bezeichnungen der 36 Bilder erwähnt:
Im Theaterbureau. — Der große Geist. — Wie soll die Revue sein? — Rund um den Pöhlberg. — Der Weltreisende. — Japanische Groteske. — Der Niklasmarkt. — Die Feuerwehr greift ein. — Auf dem Annenturm. — Der 222. Verein. — Des Liedes Reise und sein Heim. — Dr Schwamma. — Feierohmd. — Der Vugelbärbaam. — Mädel, ruck, ruck. — Der Fasching. — Der Zauberkünstler. — Annaberg – Glück auf! — Die Spieldose. — Spitzen, Federn, Perlen. — Das Orchester streikt. — Der Lautsprecher. — Reklame-Lustspiel. — Tango-Intermezzo. — Hutzenstube. — De Geisterstund. — Der Mönch. — Kaspar Kürschner. — Sidonie von Hassenstein. — Bürgermeister Wex. — Der Lebemann — In Wiesenbad. — Salem, Salem. — Max und Moritz. — Das Erwachen. — Schlußapotheke.

*

Das Bild dieser Seite gibt einen Vorgeschmack, in welch wirkungsvoller Weise die Bühnenbilder beschaffen sein werden. Und nun sieht man mit großer Spannung und lebhaftem Interesse den Aufführungen entgegen, die noch einmal das gesamte Künstlerpersonal unseres Stadttheaters über die Bühne gehen lassen.

Erzgebirgisches Sonntagsblatt Nr. 15 v. 17. April 1927


zurück

Erzgebirgisches Sonntagsblatt 120. Jahrgang, Nr. 15, 17. April 1927, S. 8

Zurück zum Seiteninhalt