Um den großen Preis vom T.A.W. - Illustriertes Erzgebirgisches Sonntagsblatt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Um den großen Preis vom T.A.W.

Radrennfahrt Leipzig - Annaberg am 12. September 1926

Die Fernfahrt Leipzig - Annaberg "Um den großen T. A. W.-Preis" war ein voller Erfolg für den Gau 101, Erzgebirge. Von 130 gemeldeten Fahrern fanden sich 118 am Start ein und 56 von ihnen meisterten die 160 km lange Strecke, welche durch ihre Umleitung über Grünhain - Elterlein zu einer schwierigen Gebirgsfahrt wurde. Die Strecke hielten, besonders im Niederland und in Chemnitz selbst, viele Tausend Zuschauer besetzt, die größtes Interesse zeigten. Die Bestzeit des Tages erzielte Erich Reim-Chemnitz in 6:1:44, der 5,17 Minuten Vorsprung vor dem 2. Sieger hatte. Die letzte gewertete Zeit ist 7:37:45.

Photos: Knauth-Annaberg

Standarte des Gaues 101
Erich Reim, R.-C. "Diamant", Chemnitz

Die Standarte des Gaues 101 wurde am 12. Sept. 1926 geweiht

Erich Reim,
R.-C. "Diamant", Chemnitz.
1. Sieger und Gewinner des T.A.W.-Preises

Am Ziel oberhalb des Kätplatzes

Oskar Roch,
R.-C. "Wanderfalk", Dresden.
1. Sieger der Altersfahrer

Am Ziel oberhalb des Kätplatzes

Spannender Endkampf vor dem Ziel

Spannender Endkampf vor dem Ziel


Erzgebirgisches Sonntagsblatt
Nr. 38 v. 19. September 1926


zurück


Erzgebirgisches Sonntagsblatt 119. Jahrgang, Nr. 38, 19. September 1926, S. 1

Start | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | Datenschutzerklärung | Impressum | Sitemap
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü