Wer kennt seine Heimat genau? - Illustriertes Erzgebirgisches Sonntagsblatt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wer kennt seine Heimat genau?

Wo war  das?
Erläuterung zu dem Bild der letzten Nummer.


Die beiden alten Häuschen, die unser Bild Nr. 35 zeigt, standen bis 1913 an der linken Seite der Böhmischen Gasse, und zwar das untere derselben den Erben des Dienstmanns Gustav Weiser und das obere den Erben des Hausmanns Louis Fröde gehörig. Zusammen mit einer nur wenige Schritte weiter oberhalb gelegenen alten, hölzernen Scheune des Oekonomen Karl Haase fielen sie der Straßenregulierung zum Opfer. — Dem zuletzt Genannten gehörte auch das weiter unten am Köselitzplatz gelegen gewesene Haus, welches gleichzeitig und zu gleichem Zwecke abgetragen wurde und dessen zum Teil mit Bretterverschlag versehenen Giebel wir auf der linken Seite des Bildes erblicken. Der darin befindliche Landwirtschaftsbetrieb und seine Bewohner erhielten ein neuerbautes Heim am Zechenweg Nr. 7.

— m —

Wo war das?   Bild Nr. 36


Erzgebirgisches Sonntagsblatt
Nr. 34 v. 22. August 1926


zurück


Erzgebirgisches Sonntagsblatt 119. Jahrgang, Nr. 34, 22. August 1926, S. 5

Start | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | Datenschutzerklärung | Impressum | Sitemap
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü